Die Natur ist wirklich ein schier unendliches Wunderwerk!

Es zieht einem unweigerlich nach draussen und der Sonnenschein wärmt nicht nur die Luft, sondern auch das eigene Herz! Dies sind Momente, in denen ich Ausschau halte, nach allem möglichen Grün, das neben der Seele, auch den Körper nähren und aufbauen kann. Denn die Natur bietet allerlei Gesundes, Köstliches und auch Heilendes.

 

So viel dieses Wissens geht aber mehr und mehr verloren! So habe ich mich entschlossen, diesem Trend entgegen zu treten, diese Schätze neu aufleben zu lassen, und Ihnen versuchen ein Stück näher zu bringen! Obwohl wir heute Tabletten gegen dies und jenes haben, so ist meiner Meinung nach oftmals das Ursprüngliche nicht nur naturnaher, sondern auch mit seiner Schlichtheit effektiver und so wertvoller für Körper und Geist. Weshalb nicht einem Husten zuerst mit Hibiskus- oder Rosenblüten-Tee, was uns die Natur direkt schenkt, entgegentreten, und erst wenn dies nichts hilft, weitere Schritte in Angriff nehmen? Oder wenn einem die Schlaflosigkeit auf Trab hält, es vor dem zu Bett gehen, zuerst mal mit einem Fussbad mit Melisse probieren, eine Tasse warmer Honigmilch trinken oder ein Säckchen mit Melisse oder Lavendel neben das Kopfkissen legen?

 

Um Ihnen einiges dieses Wissens einfach zugänglich zu machen, habe ich folgend einige Fakten zusammengetragen. Gegliedert sind sie in die diversen Pflanzen und Lebensmittel, sowie auch vom anderen Ansatz her, was man bei was einsetzen kann. Viel Vergnügen!

 

Hier geht's zur Lebensmittelkunde

Hier geht's zu den Heilmitteln der Natur